Herzlich willkommen bei der CSU Ammerndorf
Herzlich willkommen bei der CSU Ammerndorf

Liebe Besucher,

zu einigen Sitzungen erstellen wir ausführliche Berichte aus den Gemeinderatssitzungen. Aktuell, sachlich und direkt.

Sitzung vom 15.07.2013

ehemaliges Lenz-Gebäude, Foto Juli 2013 Gemeindliches Eigentum - Das markante Gebäude an der Vogtsreichenbacher Straße

Umbau des Lenz-Gebäudes

In der Sitzung des Gemeinderates vom 15.07.2013 wurde die zukünftige Verwendung des ehemaligen Lenz Gebäudes diskutiert. Nachdem die Gemeinde im Rahmen des Förderprogramms „Städtebauförderung“ aufgenommen wurde besteht die Möglichkeit für die Sanierung und den Ausbau des Gebäudes entsprechende Mittel zu erhalten. Die Verwaltung legte eine Vorlage vor in der der Umbau zu einem „Gründerzentrum“ vorgeschlagen wurde. Dies wurde unter anderem von der Regierung von Mittelfranken angeregt. Damit das Vorhaben in die Zuschussplanung aufgenommen werden kann ist bis Jahresende eine entsprechende Planung und genauere Inhalte festgelegt werden. Ein derartiges Gründerzentrum sehe vor, dass sich junge in Gründung befindliche Unternehmen für einige Jahre günstige Büroflächen anmieten können. Der Gemeinderat diskutierte angeregt ob dieses Projekt in Ammerndorf angenommen werde und erbat sich deshalb zur Entscheidungsfindung noch ausreichend Bedenk- und Beratungszeit. Die Meldung an die Regierung ist bis Ende November 2013 abzugeben.

 

 Turnhallenumbau – im Herbst soll es nun losgehen

Damit die Bauarbeiten zum Umbau zum Mehrgenerationenhaus
beginnen können, wird das Gebäude ab dem 1. August geräumt. Die Vereine der TSV Ammerndorf, der Sängerkreis sowie die Modelleisenbahnfreunde wurden von der Gemeinde unterrichtet, dass die Turnhalle für mindestens ein Jahr nicht mehr genutzt werden kann. Die Ausschreibungen für die nächsten Baumaßnahmen werden im Juli an die Firmen verteilt. Bis zur Septembersitzung sollen die ersten Arbeiten vergeben werden.

 

Weitere Meldungen:

 

Kirchweih in Ammerndorf – wie geht´s 2014 weiter?

Durchwachsen kann man die Kirchweihbilanz 2013 betrachten.
Während die Kärwa in den Gasthäusern durchwegs gelungen war der Festbetrieb im
Festzelt eher schwach besucht.

Mit dem Konzept mit Eintrittspreisen die Kosten für Zelt und Musik einzunehmen waren vor allem viele jüngere Gäste nicht einverstanden. Die älteren Generationen zogen es vor in die Gasthäuser auszuweichen. Für 2014 hat  einer der Schausteller angeboten einen Festwirt zu organisieren.

Das Kärwawetter spielte 2013 jedenfalls super mit und die  Buden und Fahrgeschäfte wurden von den vielen Besuchern am Festplatz gut angenommen.

 

 

Wahlen 2013 und 2014

Für die kommende Landtags- und Bundestagswahl 2013 wurde vom Gemeinderat beschlossen den Wahlhelfern ein sogenanntes "Erfrischungsgeld“ in Höhe von jeweils 30 Euro zu zahlen. Man erhoffe sich dadurch mehr freiwillige Helfer für den Dienst in den Wahllokalen sowie bei der Auszählung
zu finden.

Bauhof – neue Ausstattung beschlossen

In der Sitzung vom Juli 2013 beschloss der Gemeinderat die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges für den Bauhof. Es wird ein gebrauchter Transport VW angeschafft, der mit einer Ladefläche ausgestattet ist. Weiterhin wurde beschlossen für die Lagerung des Streusalzesein Silo anzuschaffen. Bisher war vom Bauhof ein Fahrsilo favorisiert worden und so auch bereits genehmigt worden. Nun sollte doch ein Schüttgutsilo angeschafft werden, mit dem die Beladung des Salzstreuers einfacher und schneller erfolgen kann. Die Kosten für das angebotene Silo betragen ca. 28.000 Euro. Weiterhin muss dafür noch eine Bodenplatte betoniert werden. Gemäß eines  vorliegenden Angebotes würde dies nochmals 8.500 Euro Kosten. Die Verwaltung wird hierzu weitere Angebote einholen.

 

Neuer Straßenname für Rettungswache

Da die neue Rettungswache am Bauhof einen Straßennamen zugeteilt braucht, überlegte der GR wie die Straße heißen soll. Der vorgeschlagene Name „Im Bibertgrund“ fand keine Zustimmung. Es wurde die Straßenbezeichung „Am Bauhof“ beschlossen.

 

Kindergarten Pusteblume – Gemeinde lässt Errichtung eines Geräteschuppen zu.

Die Kirchengemeinde stellte die Anfrage ob auf dem Gemeindegrundstück neben dem Kindergarten eine Unterstellmöglichkeit für Spielgeräte aufgestellt werden kann. Nach einem vorherigen Ortstermin stimmte der GR der Errichtung eines Schuppens oder einer Fertiggarage zu.

 

 

Aus dem Kindergarten Spatzennest

Die Sanierung und Neugestaltung des Gartens wurde im Juli 2013 abgeschlossen. Die beanstandeten Gefahrstellen im hinteren Garten beim alten Baumhaus wurden entfernt. In Zusammenarbeit mit einem Gartengestalter aus dem Odenwald wurden die neuen Podeste und Spielgeräte aufgestellt. Der Elternbeirat sagte zudem entsprechende Mittel für die künstlerische Gestaltung zu. Die Kosten bewegten sich mit ca. 22.000 Euro innerhalb des im Haushaltsplanes vorgesehenen Budgets von 25.000 Euro. Überlegt wird noch von einer Spende des Lions Club Zirndorf ein Indianertippi anstatt des Lehmhauses aufgestellt wird. Dies soll unter anderem für Vorlesestunden genutzt werden. Die Anschaffung soll in Absprache mit dem Elternbeirat erfolgen.

 

Können sich bald auf einen neuen Weg nach Großhabersdorf freuen, die Ammerndorfer Radfahrer

Sitzung vom 17.06.2013

 

Ausbau des Biberttalradweges

Der Radweg zwischen Ammerndorf und Vincenzennbronn wird nun doch ausgebaut. Da die Umgehungsstraße von Vincenzennbronn auf absehbare Seit vorerst nicht realisiert wird (vorraussichtlich erst 2025), wird das Teilstück nun doch geteert. Eine Föderung wird für eine Breite von 2,50 Meter bewilligt. Da der Ausbau auf 3 Meter erfolgt um auch landwirtschaftlichen Verkehr zuzulassen beläuft sich der Anteil des Marktes Ammerndorf für die zusätzliche Breite von 0,5 m auf ca. 56.000 Euro. Ebenfalls ist die Gemeinde für die zukünftigen Unterhaltsmaßnahmen zuständig.

 

Neugestaltung Urnengrabfeld am neuen Friedhof

Der Gemeinderat stimmte für den Vorschlag des Architekten Edgar Tautorat. Die vorgeschlagene Planung sah der Gemeinderat als am leichtesten Umsetzbar. Weiterhin wäre der Unterhaltungsaufwand in der Zukunft geringer. Es werden nun entsprechende Gespräche mit dem Planungsbüro geführt um die Feinplanung abzustimmen.

 

Bubenmühle in Bayerische Denkmalliste aufgenommen

Auf Vorschlag des bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege wurde die Bubenmühle in die Denkmalliste aufgenommen. Direkte Auswirkungen für die Gemeinde ergeben sich dadurch nicht. Der Gemeinderat machte keine Bedenken gegen die Aufnahme in die Dekmalliste geltend.

 

Aus dem Ammerndorfer Gemeinderat
Sitzungsprotokoll 18.02.2013.pdf
PDF-Dokument [313.5 KB]

Weitere Informationen zu Gemeinderatsbeschlüssen finden Sie in unserem Jahresheft 2013....klick hier

WetterOnline
Das Wetter für
Ammerndorf
mehr auf wetteronline.de
Wetterwerte aus Ammerndorf - zur Ammerndorfer Messtation mit umfangreichen Statistiken und Grafiken - klickt mal rein.

Aktuelles

Antrag zur Städtebauförderung und Dorfgestaltung
Dorfgestaltung und Städtebauförderung Au[...]
PDF-Dokument [1.5 MB]
Anträge zur Sitzung vom September 2015
Anträge zur Sitzung am 28.09.2015.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Rückblick

Telefon: 09127 1749

E-Mail: info@csu-ammerndorf.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

CSU Halbzeitheft 2017
Eine Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode 2014-2010 im Gemeindrat Ammerndorf
CSU_Jahresheft_Halbzeit_2017.pdf
PDF-Dokument [7.3 MB]