Herzlich willkommen bei der CSU Ammerndorf
Herzlich willkommen bei der CSU Ammerndorf

Gemeinderatsitzung am 17.09.2018

Es geht zügig voran an der Baustelle

Im September standen einige Vergaben an die der Gemeinderat beschließen musste. Nach der Genehmigung der Sitzungsniederschrift (TOP 1) vom August ging es gleich ohne weitere Bauvorhaben auf der Tagesordnung (theoretisch TOP 2) im ersten Punkt um unser Bauvorhaben an der Vogtsreichenbacher Straße (TOP 3). Hier legte die Verwaltung die Ergebnisse der Ausschreibung für die Metallbauarbeiten vor. Es gingen insgesamt 3 Angebote ein. Der günstigste Anbieter die Firma AWN aus Nürnberg erhielt für knapp 92.000 Euro den Auftrag für diese Arbeiten. Leider lagen die Preise aller Anbieter über den zum Planungsbeginn kalkulierten Kosten. Zum einen wurde die Ausführung der Balkone verändert zum anderen waren gestiegene Rohstoffpreise und Arbeitskosten zu verzeichnen. Der Gemeinderat stimmte einstimmig für die Auftragsvergabe.

Begehung des Friedhofgeländes im Rahmen unserer Klausurtagung im Frühjahr 2018

Im nächsten TOP Nr. 4 wurden über die Arbeiten am neuen Friedhof beraten. Hier steht eine Sanierung des Flachdaches am hinteren Eingang an. Im Haushalt waren für 2018 insgesamt 35.000 Euro an Mitteln bereitgestellt, mit denen auch die Innenräume noch hergerichtet werden sollen. Der Gemeinderat musste zwischen zwei Angeboten abwägen, die eingegangen waren. Ein Eins-zu-Eins -Vergleich der Arbeiten war nicht möglich, da jeweils eine unterschiedliche Ausführung zum Tragen kommt. Nach eingehender Diskussion und Erläuterungen von Bürgermeister Alexander Fritz fiel die Vergabe an die Firma Fleischmann und Grummt aus Erlangen zum Preis von 29.000 Euro.Der Beschluss fiel ebenso einstimmig. 

 

 

In der Gemeinde sind viele Flächen auch per Hand zu räumen. Unter anderem auch der Fußweg durch den alten Friedhof.

Längere Diskussionen gab es in den nächsten beiden TOPs 5 und 6, wo es um die Ersatzbeschaffung von Gerätschaften für den Winterdienst ging. Leider sind der Gemeinde derzeit zwei Fahrzeuge kaputt gegangen (kleinerer Bulldog John Deere, und Piaggo-Fahrzeug), für die ca. 9.000 Euro Reparaturkosten anfallen würden. 

Die Verwaltung hatte deshalb vorgeschlagen, um für den Winterdienst gerüstet zu sein, einen kleineren Bulldog auf Mietbasis für ca. 6 Monate zu mieten, um dann im nächsten Jahr zu entscheiden, ob und welches Fahrzeug neu angeschafft werden soll. Ebenso müsse noch ein Räumschild mit Salzstreuer angeschafft werden, um den Winterdienst auf den gemeindlichen Gehwegen und Fahrradwegen sicher zu stellen. 

Es entstand eine lebhafte Diskussion, zu der auch Bauhofleiter Thomas Karl dem Gemeinderat entsprechende Antworten geben konnte. Wenn das letzte Fahrzeug (Carraro-Bulldog) ausfallen würde, könnte der Winterdienst nicht mehr sichergestellt werden so Karl. Die großen Flächen könnten per Hand nicht mehr bewältigt werden. 

Der Vorschlag der CSU-Fraktion, die Winterdienstarbeiten extern auszuschreiben bzw. dafür einmal Angebote einzuholen, wurde begrüßt. Dies soll von der Verwaltung durchgeführt werden, um im nächsten Jahr entsprechende Zahlen/Preise vorliegen zu haben. 

Nachdem für den Kauf eines Fahrzeuges dieses Jahr keine Mittel mehr im Haushalt bereitstehen, stimmte der GR für die Miete eines kleineren Traktors über 6 Monate zum Preis von 1.020 Euro netto incl. Versicherung u. Kfz-Steuer. 

Das Räumschild der Salzstreuer und die Kehrmaschinenaufsatz (Kaufpfreis 16.000 Euro) sollen nicht gekauft werden. Hier soll ein Räumschild und ein Streuer zum Preis von 380 Euro mtl. ebenfalls für 6 Monate gemietet werden.

In 2019 soll dann über beide Anschaffungen im Rahmen der Haushaltsberatungen noch einmal gesprochen werden. Es sollen dann auch die möglichen Preise für eine Vergabe der Arbeiten vorliegen. 

Die defekten Fahrzeuge sollen zügig verkauft werden. 

Es gab viel zu entsorgen - die Kosten trägt bisher die Gemeinde

Im TOP 7 behandelte der Gemeiderat die von der Verwaltung vorgelegten überplanmäßigen Ausgaben die im Haushaltsjahr 2018 bereits angefallen waren. Bei Überschreitungen der Haushhaltsansätze um 500 Euro muss die Verwaltung dem Gemeinderat entsprechende Informationen geben und sich die Ausgaben genehmigen lassen. Insgesamt wurden 27.000 Euro an überplanmäßigen Ausgaben aufgeführt. Unter anderem waren höhere Gastschulbeiträge für die M10 Klasse nach Zirndorf zu zahlen, da dort mehr Schüler aus Ammerndorf zur Schule gingen (fallen dann aus der Schulverbandsumlage Cadolzburg dann raus). Weiterhin waren auch hohe Kosten im Zusammenhang mit der Räumung der Gastwirtschaft am Weiher entstanden, da eine Menge Unrat entsorgt werden musste. Ob diese Kosten wieder eingefordert werden können bleibt fraglich. 

Nachdem einige Haushhaltsansätze (Pflege Kreisverkehr, Maßnahmen Städtebauförderung) nicht verbraucht bzw. noch nötig sind, waren in Summe dann ca. 3.000 Euro vom Gemeinderat zu genehmigen. Der Gemeinderat nahm die Ausführungen von Kämmerer Udo Schobert zur Kenntnis und genehmigte die Ausgaben einstimmig.

Das Kleinspielfeld ist noch in Warteschleife

TOP 8 behandelte unter "Sonstiges" erst die

Teilnehmer der Fraktionen eines ILEK-Seminars im Februar. Anschließend wurde ein Termin der Feuerwehr bekannt gegeben, wo ein Auto begutachtet werden soll, um zu entscheiden, ob Reparaturen noch gemacht werden oder das Fahrzeug verkauft werden soll. Dies findet am 25.10. um 19:30Uhr vor Ort statt. 

Am 04.10. gibt es eine Präsentation zur Umfrage des Seniorenbeirats. 

 

Aus gegebenen Anlass wurde die Plakatierung im Ort angesprochen.  Wahlplakate dürfen nämlich eigentlich gar nicht an Laternen oder Ampeln hängen, was viele Parteien aber dennoch tun. Die Aufregung waar trotzdem groß, als die Straßenmeisterei einige entfernen musste. Dies nur zur Information... 

 

Von Seiten des TSV besteht kein gesteigertes Interesse am Mehrzweckfeld am Sportplatz. Wir wollen deshalb anregen, noch einmal einen zentraleren Ort zu beraten und das Thema erneut aufzugreifen. 

Die beschlossenen Arbeiten am Sportplatz zum Thema Entwässerung, die die Gemeinde finanziell mitträgt, starten nach einer unerwarteten Absage einer Firma nun im Oktober. 

Schön, dass Sie wieder vorbei geschaut und sich informiert haben. 

 

Wappnen Sie sich nun für herbstliches Wetter und vorhergesagte Winde! Perfekte Sofa-Abende... 

 

Bis bald!

WetterOnline
Das Wetter für
Ammerndorf
mehr auf wetteronline.de
Wetterwerte aus Ammerndorf - zur Ammerndorfer Messtation mit umfangreichen Statistiken und Grafiken - klickt mal rein.

Aktuelles

Antrag zur Städtebauförderung und Dorfgestaltung
Dorfgestaltung und Städtebauförderung Au[...]
PDF-Dokument [1.5 MB]
Anträge zur Sitzung vom September 2015
Anträge zur Sitzung am 28.09.2015.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Rückblick

Telefon: 09127 1749

E-Mail: info@csu-ammerndorf.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

Datenschutzhinweise

CSU Halbzeitheft 2017
Eine Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode 2014-2010 im Gemeindrat Ammerndorf
CSU_Jahresheft_Halbzeit_2017.pdf
PDF-Dokument [7.3 MB]