Herzlich willkommen bei der CSU Ammerndorf
Herzlich willkommen bei der CSU Ammerndorf

Gemeinderatsitzung am 18.03.2019

TOP 1: Vortrag Konzept Dulliker Platz

Herr Ebert (Geschäftsführer Betreuungsstuben) und Herr Eder (Architekt) informierten uns umfangreich über das zukünftige Bauvorhaben und dessen aktuellen Stand.

Bauträger ist nun nach einem Wechsel die Fa. Rost Wohnbau GmbH aus Burgfarnbach.

Serviceleistungen sollen ähnliche sein wie in einem Hotel, weswegen Herr Ebert es mit einem Grinsen „Seniorenhotel“ nannte. Es soll eine 24h-Erreichbarkeit geben, telefonische Auskünfte wie z. B. Reservierungen in Restaurants oder auch ein Hol- und Bringservice zu Ärzten o.Ä. Pro Einrichtung sind 3 Rollstuhlbusse vorgesehen (für je acht Personen). Außerdem soll ein Sky-Receiver zur Verfügung gestellt werden, damit Fußball geschaut werden kann, man kann aber auch in einem kleinen Garten werkeln oder Hochbeete pflegen. Auf einer großen Terrasse kann gegrillt und zusammengesessen werden. Die Versorgung als eine Art Paket ist frei wählbar.

Die Tagespflege (für etwa 20 Personen) kann hinzugebucht werden, ist aber trotzdem auch für Jedermann nutzbar.

Betreutes Wohnen ist hier als barrierefreies Wohnen zu verstehen. Wenn möglich soll dieses Jahr noch die Westseite gebaut werden.

Für den zweiten Bauabschnitt, ein zweites Gebäude nebenan, wünschen sich die Verantwortlichen ein Vorkaufsrecht.

Für die Wohnungen sollen jeweils 1,5 Parkplätze vorgehalten werden, die Parkplätze für Besucher sind Diskussionsthema (Bitte, diese mit 1 Parkplatz zu rechnen).  

Wie geht’s weiter?

  • Eingabefähige (fast genehmigungsreife) Planung, damit dann der vorhabenbezogene Bebauungsplan drüber gelegt werden kann
  • 1. Bauabschnitt ab 2019/2020
  • 2. Bauabschnitt ab 2022   (würde dann auch in der Planung festgelegt)

Es wurde angefragt, ob Erbbaurecht eine Option sei, oder auch ein Kauf des Grundstücks in Frage komme, was den Bauherren am liebsten wäre 

 

 

TOP 2: Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung vom 18.02.2019

Genehmigung wurde einstimmig erteilt.

 

TOP 3: Baugesuche

TOP 3.1: Bauantrag Flurnummer 401/60

Es wird die Baugenehmigung für ein Einfamilienhaus beantragt. In der Januarsitzung wurden Kniestock und Dachneigung bereits befreit, nun soll ebenso mit der Dachneigung einer Garage verfahren werden. Dem wurde zugestimmt.

 

TOP 3.2: Antrag auf Errichtung eines Carports

Auf Flurnummer 203 soll ein Carport errichtet werden, welcher allerdings an der Rothenburger Straße liegt. Dies könnte Diskussionen aufwerfen. Hierzu gab es noch keinen Beschluss, da noch einige wichtige Informationen eingeholt werden müssen.

 

TOP 4: Errichtung Gartenbrunnen, Befreiung von Anschluss-/Benutzungszwang

Die Flurnummern 546/25 und 38ß/5 betreffend werden Gartenbrunnen gebaut. Die Gemeinde erteilte bereits die oben genannte Befreiung. Der Gemeinderat nimmt den Vorgang --- zur Kenntnis ---

 

TOP 5: Fußgängerbrücke Dulliker Platz

Der angefragte Statiker gab auch auf mehrmaliges Nachfragen hin kein Angebot ab. Es soll nun ein zweiter angeschrieben werden (Warum eigentlich nicht gleich mehrere?).

Da das Angebot der Metallbaufirma schon länger vorliegt, sähen die Kosten nach heutigem Stand so aus:

  • Stahlbau:                    8.719 €
  • Statiker:                      6.059 €
  • Brückenbelag:            3.649 €
  • GESAMT:                 18.427€

Das alte Geländer würde weiterverwendet, die Montage des Belags durch die Gemeinde ist nicht enthalten.

Ein attraktives Alternativangebot belief sich für die komplette Brücke auf 17.848€, welche aber aus Kunststoff ist. Die Lieferzeit bei Bestellung dieser Brücke beträge 1-2 Monate.

Nun soll die Metallbaufirma gefragt werden, ob vom Vertrag zurückgetreten werden kann. Dann würde das Alternativangebot der GFK angenommen und dieses beauftragt. Eine große Mehrheit stimmte hierfür. 

 

 

TOP 6: Vertragsabschluss Glasfaserausbau in Ammerndorf

Der Vertragsentwurf der Fa. Glasfaser Deutschland liegt vor und wurde geprüft. Dieser soll nun abgeschlossen werden.

Nach wie vor liefe es dann so ab, dass das Unternehmen selbst in Ammerndorf mit Werbung und Information vor Ort wäre. Bei einer Bedarfsabfrage müssten 40% zustimmen, damit das Vorhaben beginnt. Kämen diese 40% nicht zustande, wäre der geschlossene Vertrag auch hinfällig und nicht mehr wirksam. Deswegen legen wir diese Entscheidung natürlich in die Hände der Ammerndorfer Bevölkerung und der Gemeinderat stimmte einstimmig für den Vertragsabschluss. 

 

TOP 7: Beratung Haushalt 2019

Dem Gemeinderat liegt der aktuellste Haushaltsentwurf  mit kleineren Änderungen --- zur Kenntnis --- vor. Die Arbeiten in der Steingruber Str. sind hier noch nicht eingerechnet. 

 

 

TOP 8: Verpachtung des Fischgewässers Reichenbach

Ende 2018 wurde o.g. Gewässer von Herrn Krapfenbauer zurückgegeben und der Fischereiverein Binsespan Zirndorf sowie die Bibertfischer fragen dieses nun zur Pacht an. Der Preis wurde auf 250€ p.a. festgelegt. Die Laufzeit sind wieder 10 Jahre.Das Gewässer wurde den ortsansässigen Bibertfischern einstimmig zugesprochen.  

 

TOP 9: Allgemeine Informationen

  • Vogtsreichenbacher Str. 2: Eine Besichtigung wird vorgeschlagen, weitere Infos folgen.
  • Außenanlagen: Ausschreibung mit drei Firmen, aber es liegen noch keine Informationen vor
  • Metallbauer (Geländer, Balkone, Türen,...) muss noch kommen.
  • Fertigstellung etwa im Mai
  • Evtl. provisorische Übergangslösung durch Gemeindearbeiter

 

  • Steingruber Straße: Rühl macht Pläne und dann muss beschlossen werden (z.B. ob Pflaster oder Asphalt, …), CSU-Fraktionsvorsitzender mahnt an, nicht unnötig zu warten und zügig voranzuschreiten, um rechtzeitig Firmen zu bekommen
  • Lärchenweg: Müllauto konnte nicht bis nach hinten fahren à Sperrflächen oder halbseitiges Parkverbot zu überlegen?
  • TSV wünscht einen „Arbeitskreis Mehrzweckfeld“. Der BLSV gibt evtl. Zuschüsse, wenn man es selbst baut. Die Informationen sind sehr vage, es sind bisher nur Eventualitäten. Ein größeres Feld ist strittig, weil ein fester Betrag in den Haushalt eingeplant wurde, der auch keinesfalls vermehrt wird. Dem Arbeitskreis schließt sich jeweils ein Fraktionsmitglied an. 
  • Planung des „Bolzplatzes“: Gibt es einen Plan/Entwurf des gestalteten Platzes und der Parkplätze? Warum passiert nichts? Seitens des Planers gäbe es wohl keine Fortschritte. Die Stellplätze zu errichten ist seit 2009 bekannt, die nötige Absenkung wegen des „Jahrhunderthochwassers“ seit 2015. 

 

Danke für's Vorbeischauen.

Bis zum nächsten Mal!

 

 

 

 

 

Nachruf

Helmut Dennerlein

*1953  + 2019

von Christian Dorn 

WetterOnline
Das Wetter für
Ammerndorf
mehr auf wetteronline.de
Wetterwerte aus Ammerndorf - zur Ammerndorfer Messtation mit umfangreichen Statistiken und Grafiken - klickt mal rein.

Aktuelles

Antrag zur Städtebauförderung und Dorfgestaltung
Dorfgestaltung und Städtebauförderung Au[...]
PDF-Dokument [1.5 MB]
Anträge zur Sitzung vom September 2015
Anträge zur Sitzung am 28.09.2015.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Rückblick

Telefon: 09127 1749

E-Mail: info@csu-ammerndorf.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

Datenschutzhinweise

CSU Halbzeitheft 2017
Eine Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode 2014-2010 im Gemeindrat Ammerndorf
CSU_Jahresheft_Halbzeit_2017.pdf
PDF-Dokument [7.3 MB]